Willkommen in meiner kleinen deutsch-türkischen Welt

Meinen ersten Beitrag auf Mamanne möchte ich dazu nutzen, mich etwas näher vorzustellen. Wer bin ich? Wo komme ich her? Welchen Bezug habe ich zur türkischen Kultur? Worüber werde ich berichten? Damit ihr euch ein Bild machen könnt, wer hier schreibt, mit welchem sozial-kulturellem Hintergrund und aus welchem Blickwinkel heraus. Also, los geht’s!

Wer bin ich?
Mein Name ist Lena Aslan. Ich wurde im Jahr 1983 in einer kleinen Stadt im Osten Deutschlands geboren und bin wohlbehütet in einer vierköpfigen Familie mit einem kleineren Bruder aufgewachsen. In meiner Kindheit und Jugend hatte ich eher wenig Kontakt zum türkischen oder muslimischen Kulturkreis. Bis zu meinem Umzug nach Berlin kannte ich die türkische Kultur überwiegend aus TV, Büchern und Zeitschriften. Faszinierend fand ich diese andere Welt aber schon immer.

Mein Mann, die Liebe und eine neue Kultur
Meinen Mann habe ich ganz klischeehaft an der Uni in einer Vorlesung kennengelernt, oder sagen wir mal, das erste Mal gesehen. Im Vorlesungssaal gab es nur noch wenige freie Plätze, einer davon war neben mir. Innerlich hatte ich gehofft, dass sich dieser „Checker“-Typ woanders hinsetzen würde. Das tat er aber – zum Glück! – nicht. Ein oder zwei Wochen später haben wir uns dann zufällig in einem Berliner Club wiedergesehen und Nummern ausgetauscht. Von da an nahmen die Dinge ihren Lauf…
Seit nunmehr sieben Jahren sind wir verheiratet und haben zwei süße „Monster“ im Alter von 6 und 4 Jahren. Wir sind glücklich und haben unseren gemeinsamen Weg gefunden! Trotz oder gerade wegen anfänglicher persönlicher und kultureller Divergenzen.

Eintauchen in eine andere Welt
Die erste Begegnung mit meinen Schwiegereltern und seinen Geschwister hatte ich etwa eineinhalb Jahre nach unserem Kennenlernen. Danach nahm meine Reise in die türkische Kulturwelt immer mehr an Fahrt auf. Und ich muss gestehen, ich hatte im Vorfeld nur eine kleine Ahnung davon gehabt, was auf mich, was auf uns zukommen würde. 😉
In meinen wöchentlichen Beiträgen werde ich euch daher ausführlich von unseren Monaten in Istanbul, meinen ersten Begegnungen mit der türkischen Kultur und meiner Schwiegerfamilie, von den Hochzeitsvorbereitungen, der Geburt unserer Kinder, unserem Alltag als deutsch-türkische Familie und vielem mehr berichten.

Schon mal einige Short Facts vorweg:
• Ich heiße immer noch Lena und bin nicht zum Islam konvertiert.
• Es gab keine muslimische Trauung, sondern lediglich eine standesamtliche Hochzeit mit begrenzter Gästeanzahl.
• Unsere Kinder haben keine türkischen Vornamen, aber einen türkischen Nachnamen und wachsen (leider?!) nicht bilingual auf.
• Auch ich spreche kein Türkisch, verstehe aber dennoch einiges.
• Unser Familienalltag ist eher von der deutschen Kultur geprägt.
• Allmählich kommen die kindlichen Fragen zum Thema Kultur, Religion und Traditionen und ich weiß leider nicht immer, wie ich darauf antworten soll?!

Wieso, Weshalb, Warum? – Das werde ich euch nach und nach erzählen…

  1. Constanze

    Hallo Lena,
    wirklich tolle Idee diese Seite. Vielleicht finde ich hier ja ein paar Anregungen wie ich bzw. wir unserer Tochter die türkische Sprache näher bringen können. Da mein Partner in Deutschland aufgewachsen ist und deutsch besser spricht als türkisch, ich (bis auf einen 5-tage-crash-kurs an der VHS) kein türkisch spreche und der Rest der türkischen Familie in Rest-Deutschland und der Türkei verteilt ist, wird unsere Tochter auch nicht zweisprachig erzogen. Es wäre aber so schön wenn sie sich bald auch mit der Oma und den Großtanten ein bisschen unterhalten könnte.
    Ich werde also bestimmt wieder vorbei schauen 🙂
    Eine Frage noch: in welchem Stadtteil von Berlin wohnt ihr?
    Liebe Grüße,
    Constanze

    • Hallo Constanze,
      ich freue mich, wenn du wieder vorbei schaust! 🙂 Und vielleicht hast du ja auch Lust, mir/uns hin und wieder von deinen Erfahrungen zu berichten? Was siehst du ähnlich, was anders? Ich kenne leider nicht viele deutsch-türkische Paare und fände einen Austausch zu bestimmten Themen auf jeden Fall sehr sehr spannend!

      Wir wohnen in Pankow. 😉

      Liebe Grüße und bis bald,
      Lena

  2. Lena,

    Glueckwunsch zu deiner tollen Familie! Auch dein Blog kann sich im uebrigen echt sehen lassen. Ich habe selbst eine „mulitkulturelle“ Ehe. Meine Ehefrau ist Amerikanerin und wir haben uns in Kalifornien kennengelernt als ich hier im Urlaub war. Wir haben mittlerweile auch einen kleinen 3 monate alten deutsch/amerikaner. Wir leben in den USA, ich plane aber dennoch meinem Sohn auch deutsch beizubringen. Sprechen eure Kinder deutsch und tuerkisch?

    Schau doch bitte auch mal auf unserer homepage vorbei. Meine Frau is psychologin und hat gerade einen blog zum thema Kindererziehung gestartet. Lass bitte einen Kommentar da wenn du lust hast!

    Schoene gruesse aus Thousand Oaks, CA!

    • Hallo Michael,

      danke für deinen Kommentar und herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs! 🙂
      Meine Kinder sprechen (noch) kein Türkisch, da das Deutsch meines Mannes viel besser ist, als sein Türkisch und wir längere Zeit weit entfernt von der Familie gelebt haben. Aber dazu bei Zeiten mehr… 🙂
      Viel Erfolg mit eurem Blog!

      LG Lena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.